Leih Deiner Umwelt Geld – Crowdfunding, einmal anders

Leih Deiner Umwelt Geld – Crowdfunding, einmal anders

Wer finanzielle Rendite will – und gleichzeitig ökologisch verantwortlich investieren, ist auf der Plattform Leihdeinerumweltgeld.de gut aufgehoben. Gegründet im Jahr 2011 als Antwort auf die die weltweite Finanzkrise, hat die Plattform seit 2013 mehr als acht Millionen Euro an Investitionen eingesammelt, damit umweltverträgliche Projekte starten konnten. Die grundsätzliche Idee: Neue Umweltprojekte sollen möglichst bürgernah finanziert werden. Schwarmfinanzierung für’s Öko-Projekt interessiert dabei immer mehr Anleger – die Plattform selbst will höchste Transparenz, sozialen Mehrwert und attraktive Verzinsungsmodelle bieten. Schwerpunkt sind dabei umweltnahe Projekte wie etwa die Finanzierung von Biomasseheizwerken oder Klärschlamm- bzw. Holzvergasungsanlagen, bei denen so gut wie keine CO2-Emission mehr entsteht. Kein Wunder, dass immer mehr „intelligente Städte, Gemeinden und Landkreise“ auch auf diese Finanzierungsform aufmerksam werden und sich die Fördermöglichkeiten im Rahmen der Energiewendegesetzgebung erschließen wollen, selbst wenn die aktuelle Haushaltslage die übliche Bankenfinanzierung eher als schwierig bis unmöglich erscheinen lässt. Der Clou: Die jeweiligen Projekte werden zum Teil vollständig aus Bürgerhand, teils partnerschaftlich oder genossenschaftlich mit lokalen und überregionalen Finanzpartnern erfolgreich umgesetzt. Interessante Volte: Im Beirat des Unternehmens sitzt der früherer Finanzminister Hans Eichel – die Nähe zur Politik mag man einschätzen wie man will, Tatsache ist allerdings, dass es hier doch interessante Anknüpfungspunkte auch für Initiatoren neuer Umweltprojekte bzw. -Anlagen und Anlageformen gibt.

Auf der Messe Invest 2018 in Stuttgart erklärt Frederik Schleunes im Kurz-Interview mit Detlef Korus, was die Idee hinter leihdeinerumweltgeld.de ist:

Produktion: http://korus-consult.com
Rückfragen: +491702233030

Schreibe einen Kommentar