Welche TecDAX Aktien haben das größte Potenzial?

20. August 2010
By

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sharewise verfügt mittlerweile über mehr als 59.000 registrierte Mitglieder aus aller Welt, die unsere Plattform sehr rege und intensiv nutzen. Dabei geben die Sharewise Mitglieder konkrete Kauf- und Verkaufsempfehlungen sowie das Kursziel zu einzelnen Aktien ab. Diese Daten werden ausgewertet, um so einerseits die besten Tippgeber zu identifizieren und andererseits die besten Aktien zu ermitteln. Das Ergebnis dieses quantitativen Systems ist die Sharewise Aktien Rangliste, welche als Basis für den Sharewise Börsenbrief dient.

Einen Teil des quantitativen Systems wollen wir nun regelmäßig kostenlos allen Mitgliedern zur Verfügung stellen. Dazu werten wir aus, welche Aktien das größte Potenzial besitzen. Diese Einschätzung basiert auf allen 59.000 Mitgliedern und liefert Ihnen eine gute Basis unterbewertete Aktien zu identifizieren.

Beginnen möchten wir heute mit einem Marktüberblick und anschließend gehen wir detailliert auf die TecDAX Aktien ein, die das größte Potenzial aufweisen.

Marktüberblick

Unser bisheriges Szenario ist weiterhin voll intakt. Darin sind wir davon ausgegangen, dass der August ein sehr volatiler Börsenmonat wird, im Zuge dessen der DAX sogar noch einmal unter die 6.000 Punkte Marke fällt. Um ehrlich zu sein wäre dies sogar unser “Traumszenario”, da an solch runden Marken meistens sehr viele Anleger ihre Stoppkurse in den Markt gelegt haben und diese Punkte somit psychologisch einen hohen Stellenwert haben. Oder um es deutlicher zu formulieren: Fällt der DAX unter die 6.000 Punkte, so werden viele Anleger nervös und ihre Aktien verkaufen. Auf den August folgt der allseits bekannte Crashmonat September. Hier erwarten wir noch einmal fallende Kurse.

Die Aktien in einer um sich greifenden Panik zu verkaufen, ist unseres Erachtens jedoch genau falsch. Denn die Börse ist eine Diva (darum auch DIE Börse) und diese macht fast stets das Gegenteil von dem, was die breite Masse erwartet. Oder wie es Warren Buffett vor ca. 2 Jahren im “Wall Street Journal” treffend formulierte: “…be fearful when others are greedy and greedy when others are fearful.”, was auf Deutsch soviel heißt wie: “…sei ängstlich, wenn andere gierig sind und gierig, wenn andere ängstlich sind.”.

Derzeit zeigen alle Sentimentindikatoren eine immer schlechtere Stimmung unter den Anlegern an, was nicht verwundert, da wir uns seit Monaten per Saldo seitwärts bewegen. Sollte es daher im August wirklich noch einmal zu einem starken Sell-Off kommen, wäre das hinsichtlich der Stimmungsindikatoren zu begrüßen, da diese dann einen noch größeren Pessimismus anzeigen. Eine derart schlechte Stimmung ist in der gegenwärtigen Situation der Weltwirtschaft nicht unbedingt angebracht, vor allem nicht solange die Notenbanken, allen voran die Federal Reserve (FED) die Märkte mit Liquidität fluten. Daher ist die negative Marktreaktion auf die Ankündigung der FED ihr expansive Geldpolitik fortzusetzen und den Aufkauf von US-Staatsanleihen auszuweiten absolut unverständlich.

Weiterhin spricht auch die Charttechnik eine klare Sprache und diese ist bullish! Wir sehen, wie zuletzt schon angesprochen, auch weiterhin einen übergeordneten Seitwärtstrend innerhalb dessen sich jedoch ein Aufwärtstrend ausgebildet hat. Alles in allem entsteht ein sogenanntes “aufsteigendes Dreieck”. Dieses Dreieck ergibt sich aus der oberen Trendkanalbegrenzung des übergeordneten Seitwärtstrends und der unteren Begrenzung des untergeordneten Aufwärtstrends. Da solche “aufsteigenden Dreiecke” laut Charttechnik Trendbestätigungs-formationen sind, rechnen wir mit schon bald steigenden Kursen. Ein Kaufsignal würde der DAX dabei mit einem nachhaltigen Ausbruch über die 6.300 Punkte, also ab einem DAX Stand von etwa 6.380 Punkten, generieren wodurch es bis Jahresende zügig in Richtung 7.000 Punkte gehen sollte. Unser Jahresend-Kursziel liegt daher unverändert bei 6.800 Punkten, wobei wir glauben, dass sich die Jahresendrallye noch bis in den Januar hinein fortsetzt und wir die 7.000 Punkte somit spätestens Anfang 2011 sehen werden.

TecDAX Aktien mit dem größten Potenzial

Auswertung aller aktuell noch laufenden Empfehlungen unserer mehr als 59.000 Mitglieder.

Aktienname ISIN Aktueller Kurs Potenzial
CONERGY AG DE0006040025 0,692 € +56,11%
SINGULUS TECHNOLOGIES DE0007238909 4,00 € +51,82%
NORDEX SE DE000A0D6554 7,37 € +51,15%
Q-CELLS SE DE0005558662 5,72 € +47,38%
QSC AG NA DE0005137004 1,50 € +41,11%
UNITED INTERNET DE0005089031 9,55 € +40,82%
KONTRON AG DE0006053952 5,72 € +39,38%
MEDIGENE NA DE0005020903 2,90 € +39,03%
DIALOG SEMICONDUCTOR PLC GB0059822006 9,31 € +38,72%
QIAGEN NV NL0000240000 14,15 € +38,39%
FREENET AG NA DE000A0Z2ZZ5 8,02 € +34,80%
SOLARWORLD AG DE0005108401 9,80 € +34,00%
AIXTRON AG DE000A0WMPJ6 21,01 € +32,31%
MORPHOSYS AG DE0006632003 16,30 € +32,26%
CARL ZEISS MEDITEC AG DE0005313704 11,91 € +23,64%
WIRECARD AG DE0007472060 8,32 € +20,95%
DRILLISCH AG DE0005545503 5,08 € +19,75%
ROTH + RAU DE000A0JCZ51 23,90 € +19,52%
BB BIOTECH NAM. CH0038389992 42,29 € +19,31%
PHOENIX SOLAR AG DE000A0BVU93 31,15 € +16,37%
PFEIFFER VACUUM DE0006916604 62,00 € +15,05%
MANZ AUTOMATION AG DE000A0JQ5U3 53,63 € +12,34%
SOFTWARE AG DE0003304002 88,86 € +10,37%
JENOPTIK AG DE0006229107 4,60 € +8,04%
SMARTRAC N.V. INH. NL0000186633 15,83 € +7,15%
SMA SOLAR TECHNOLOGY AG DE000A0DJ6J9 89,00 € +1,23%
CENTROTHERM DE000A0JMMN2 35,62 € +0,71%
BECHTLE AG DE0005158703 22,14 € -4,45%
EVOTEC AG DE0005664809 2,56 € -7,24%
DRÄGERWERK VZO DE0005550636 63,00 € -23,29%

Sentimentdaten

Analysten

Empfehlungen (Anzahl Empfehlungen), Kaufen / Verkaufen

14.08. bis 18.08. (115): 38,3% / 15,7%

ANALYSTEN KAUF: ThyssenKrupp AG, Hochtief AG, SMA Solar Technology AG

ANALYSTEN VERKAUF: Solon SE, GAGFAH S.A., Wacker Neuson

Privatanleger

14.08. bis 18.08. 58% Bullen (steigende DAX Kurse) 42% Bären (fallende DAX Kurse)

Durchschnittlich erwarteter DAX-Endstand für kommenden Freitag: 6.147

PRIVATANLEGER KAUF: AXA S.A., BNP Paribas, Saint Gobain

PRIVATANLEGER VERKAUF: Rodriguez Group, 10Tacle Studios AG, Ajinomoto

D So hat die ThyssenKrupp AG zuletzt mit einer Erhöhung der Gewinnprognose geglänzt, die Hochtief AG legte, unter anderem aufgrund einer exzellenten Geschäfts-entwicklung bei der australischen Tochter Leighton erstklassige Geschäftszahlen vor und auch die Zahlen der SMA Solar Technology AG konnten überzeugen.

Was im Positiven gilt, gilt jedoch auch im Negativen. Denn so wie die oben genannten mit guten Nachrichten zu überzeugen wussten, so gab es bei der Solon SE, der GAGFAH S.A. sowie der Wacker Neuson eher negative Neuigkeiten. Die Solon SE legte zuletzt eher schwache Zahlen vor, die GAGFAH S.A. gab eine Dividendenkürzung bekannt und auch Wacker Neuson meldete Geschäftszahlen, die die Erwartungen nicht erfüllen konnten.

Die privaten Sharewise Mitglieder dagegen setzen aktuell in erster Linie auf drei französische Aktien, nämlich die des Versicherungsriesen AXA S.A., der Großbank BNP Paribas sowie des Industriekonzerns Saint Gobain. Die AXA S.A. kam ähnlich gut durch die Finanzkrise wie die beiden deutschen Versicherer Allianz SE und Münchener Rück (Munich Re). Insofern sind sowohl die Aktien der AXA S.A. als auch jene der Allianz SE oder der Münchener Rück (Munich Re) als interessant einzustufen. Ähnliches gilt auch für die Aktie der französischen Großbank BNP Paribas, die die Finanzkrise ebenfalls relativ gut gemeistert hat, vergleichbar mit der Deutschen Bank unter CEO Dr. Ackermann. Daher kann man auch hier entweder bei der BNP Parisbas, aber auch bei der Deutschen Bank in Schwäche zugreifen. Last but not least favorisieren die Privatanleger auch die Aktie eines der ältesten Unternehmen der Welt, der bereits 1665 gegründeten Saint Gobain. Saint Gobain beschäftigt heute mehr als 200.000 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz in Höhe von ca. 45 Mrd. Euro in den Geschäftsbereichen Bau- und Dämmstoffe, Glas, Industriekeramik, Verpackungsmaterialien und Baustoffhandel.

Negativ gestimmt sind die privaten Sharewise User derzeit beim französischen Yachthersteller Rodriguet Group, was nachvollziehbar erscheint, nachdem die Aktie zuletzt ein regelrechtes Kursfeuerwerk auf das Parkett der Pariser Börse gelegt hat. Desweiterhin negativ zu sprechen sind die privaten Sharewise Mitglieder auf die Aktie des insolventen Computerspieleunternehmens 10Tacle Studios AG, was prinzipiell begrüßenswert erscheint, da man das “Zocken” mit insolventen Pennystocks erfahrenen Daytradern überlassen sollte. Last but not least steht noch die Aktie des japanischen Nahrungsmittelkonzerns Ajinomoto auf der Verkaufsliste der privaten Sharewise Nutzer, für uns allerdings ohne einen offen ersichtlichen Grund.

Doch damit nun genug zum Sharewise Sentiment und zu unserer Tabelle der “TecDAX Aktien mit dem größten Potenzial”. Wie Sie der Aufstellung entnehmen können, ist die Aktie des angeschlagenen Solarkonzerns Conergy AG, die Aktie mit dem größten Potenzial im TecDAX. Auf unserer Sharewise Aktien-Rangliste, die als Basis für unseren Börsenbrief dient, ist das Papier hingegen derzeit nicht vertreten. Wir wären mit einem Investment bei Conergy auch noch sehr vorsichtig. Zwar wurde das Unternehmen vorerst gerettet, die langfristige Refinanzierung bleibt jedoch weiterhin ein großes Problem des Konzerns. Darüber hinaus wird derzeit vermutet, dass der Großaktionär Commerzbank momentan in steigende Kurse hinein Aktien des Unternehmens verkauft, wodurch der Kurs von Conergy kurzfristig kaum steigen wird.

Auf Platz 2 unserer Tabelle steht die Aktie der Singulus Technologies. Das Unternehmen ist ein Turn-Around Kandidat und somit ein Wert, der einerseits große Chancen, andererseits aber auch große Risiken birgt. Daher steht auch diese Aktie derzeit nicht auf unserer Sharewise Aktien-Rangliste und nur spekulativ ausgerichtete Anleger sollten hier ein Investment ins Auge fassen.

Anders sieht dies bei Platz 3 unserer Tabelle, der Aktie der Nordex SE aus. Zwar ist auch Nordex, ähnlich wie die Singulus Technologies AG, ein spekulativer Turn-Around Kandidat, allerdings ist hier nicht umsonst die reichste Frau Deutschlands, die Milliardärin Susanne Klatten, schon vor einigen Monaten eingestiegen, was tendenziell als positives Zeichen gewertet werden kann. Zudem erscheint bei einer solchen Großaktionärin selbst im Worst Case keinerlei Insolvenzgefahr gegeben zu sein, so dass die Nordex SE als Turn-Around Kandidat auch für weniger spekulative Investoren gelten kann.

Aktuell weit oben in unserer Sharewise Aktien Rangliste steht jedoch die Aktie der Kontron AG auf dem dritten Platz, so dass wir im aktuellen Sharewise Börsenbrief diese Aktie einmal etwas genauer unter die Lupe nehmen werden.

ANALYSE: KONTRON AG

Die vollständige Analyse bleibt den zahlenden Abonnenten des Sharewise Börsenbrief vorbehalten. Bitte haben Sie Verständnis  dafür, dass Qualität Ihren Preis hat.
***************************WERBUNG****************************

Hier im Sharewise Newsletter “Die Aktien mit dem größten Potenzial” erhalten Sie überwiegend vergangenheitsbezogene Erklärungen von uns. Detaillierte Analysen sowie darauf aufbauend konkrete Kauf- und Verkaufsempfehlungen zu einzelnen Aktien gibt es nur im kostenpflichtigen Sharewise Börsenbrief. Dieser bietet Ihnen einen völlig neuen Ansatz, um eine außerordentliche Rendite zu erwirtschaften.

Bei herkömmlichen Börsenbriefen erfolgt die Aktienauswahl durch den Journalisten des Börsenbriefs selbst. Liegt dieser vielleicht in einigen Fällen richtig, so ist trotzdem keine Unabhängigkeit garantiert. Eine rein objektive Aktienauswahl durch eine einzige Person ist niemals möglich. Durch unser Sharewise-Konzept wirken wir diesem Problem entgegen.

Wie funktioniert das Sharewise-System genau?

– Berechnung eines Skill-Levels aller 58.000 registrierten Mitglieder.
– Überführung der Empfehlungen der 100 besten Mitglieder, die nachweislich den Euro Stoxx 600 schlagen, in die Sharewise Aktien Rangliste.
– Je besser ein Mitglied ist, desto mehr Gewicht haben seine Empfehlungen auf die Sharewise Aktien Rangliste.
– Es werden nur Aktien besprochen die von Top Mitgliedern empfohlen wurden.

Wir empfehlen Ihnen in die besten Titel der Sharewise Aktien Rangliste zu investieren. Dazu geben wir Ihnen für einzelne Aktien eine konkrete Kauf- oder Verkaufsempfehlung.

Hier können Sie den Sharewise Börsenbrief 4 Wochen kostenlos testen. Nach 4 Wochen endet der Bezug automatisch, Sie müssen nicht kündigen. Es entstehen keinerlei Verpflichtungen.

Durch den Sharewise-Börsenbrief haben Sie zusammengefasst folgende Vorteile:

– Professionelle Aktienempfehlungen, die für jeden nachvollziehbar sind.
– Regelmäßige Vorstellung der 2 bis 3 besten Neueinsteiger in die “Sharewise Aktien Rangliste”. Dadurch verpassen Sie keinen Trend mehr!
– Überzeugende Outperformance, des auf Basis der Top-Mitglieder errechneten Musterdepots, im Vergleich zum Gesamtmarkt.
– Frühzeitige Identifizierung neuer, nachhaltiger Trends durch unsere Top-Mitglieder.
– Top Picks: Die jeweils aussichtsreichsten Aktien mit dem größten Aufstieg innerhalb der Sharewise Aktien Rangliste werden vorgestellt. Diese Aktien beinhalten ein besonders hohes Potenzial, da diese aktuell von vielen Top-Mitgliedern empfohlen werden.
– Frühwarnsystem mit der Sharewise-Ampel.
– Angabe von StoppLoss, Kursziel und Positionsgröße.

Natürlich bleibt Sharewise für Sie weiterhin kostenlos. Sie können die Transaktionen aller Sharewise Mitglieder wie gewohnt nachvollziehen. Mit unserer neuen, automatisierten Software können wir die Empfehlungen aller 58.000 registrierten Mitglieder 24 Stunden am Tag beobachten, Anlagetrends und Chancen sofort erkennen und Sie darüber informieren.

Das Einführungsangebot wurde verlängert. Bestellen Sie daher bis zum 30.09.2010 und sichern Sie sich den Sharewise Börsenbrief für nur 29,90 € – Ihr Preis ändert sich auch nach Beendigung dieses Einführungsangebots nicht!

Greifen auch Sie jetzt zu – für aktuell nur 29,90 € im Monat kommen Sie in den Genuss des Services und nutzen schnell die sich bietenden Renditechancen.

Hier können Sie den Sharewise Börsenbrief 4 Wochen kostenlos testen. Nach 4 Wochen endet der Bezug automatisch, Sie müssen nicht kündigen. Es entstehen keinerlei Verpflichtungen.

**********************ENDE WERBUNG****************************

Aktuelle Insiderhandel und Director Dealings

Veröffentlicht Handelsdatum Aktie Aktion Volumen
17.08.2010 13.08.2010 Archer-Daniels-Midland Verkauf 211.760 €
17.08.2010 12.08.2010 Archer-Daniels-Midland Verkauf 104.235 €
10.08.2010 03.08.2010 Archer-Daniels-Midland Verkauf 2.893.142 €
13.08.2010 11.08.2010 Cancom IT Systeme AG Verkauf 765.000 €
13.08.2010 11.08.2010 Cancom IT Systeme AG Verkauf 382.500 €
13.08.2010 11.08.2010 Cancom IT Systeme AG Verkauf 382.500 €
13.08.2010 11.08.2010 Cancom IT Systeme AG Verkauf 765.000 €
09.08.2010 05.08.2010 Linde AG Verkauf 3.760.000 €
06.08.2010 03.08.2010 Linde AG Verkauf 882.277 €
06.08.2010 03.08.2010 Linde AG Verkauf 294.030 €

Auffällig sind in jüngerer Vergangenheit größere Insiderverkäufe bei der Linde AG, bei der Cancom IT Systeme AG sowie bei Archer-Daniels-Midland. Bei der im DAX notierten Linde AG sind diese Insiderverkäufe größtenteils darauf zurückzuführen, dass Vorstandsmitglieder Aktienoptionen, die Sie als Teil ihres variablen Gehalts erhalten, ausgeübt und die so erhaltenen Aktien dann verkauft haben. Zwar sind diese Insiderverkäufe damit nicht gerade ein Vertrauensbeweis des Managements in das eigene Unternehmen, jedoch sollte man sie nicht überbewerten, da auch Vorstandsmitglieder ihre Einkäufe nicht mit Aktien bezahlen können und somit manchmal Cash generieren müssen.

Anders ist die Situation bei der Cancom IT Systeme AG. Die Aktie konnte sich in den letzten Monaten außerordentlich positiv entwickeln und nun nehmen einige Insider Gewinne mit, was darauf hindeutet, dass sie die Aktie ihres Unternehmens nicht mehr als stark unterbewertet ansehen. Insofern sollte man bei der Cancom IT Systeme AG derzeit vorsichtig werden.

Zu guter Letzt verkauften noch einige Unternehmensinsider des amerikanischen Agrarkonzerns Archer-Daniels-Midland Aktien in größerem Umfang. Auch dies mahnt zur Vorsicht, denn die Preise mancher Agrarrohstoffe sind zuletzt deutlich gestiegen, was zuerst einmal positiv für das Unternehmen wäre. Allerdings besteht nun jederzeit die Möglichkeit, dass diese kleine Spekulationsblase platzt. Daher sind hier die Gewinnmitnahmen der Insider gut getimed.

Über den Autor

Sascha Huber, Jahrgang 1978 und wohnhaft in Trier, ist schon seit Zeiten des damaligen Neuen Marktes als intimer Kenner der Hightechbranche bekannt. Er betrieb in den Jahren 1998 bis 2001 zusammen mit einem Partner eine der damals führenden Börsenhotlines sowie eines der damals führenden Börsenportale und gehörte damit zu den Ersten, die das Potential von Aktien wie Amazon.com, eBay oder Intershop Communications erkannten. Im Gegensatz zu vielen anderen Experten riet er allerdings rechtzeitig im März 2000 zum Ausstieg aus dem Neuen Markt und warnte sehr frühzeitig vor Luftnummern wie ComROAD, Gigabell oder Infomatec. Mittlerweile gehört er zu den aktivsten Sharewise Mitgliedern und zeichnet sich dabei durch exzellentes Börsen Know How aus. Dabei liegt seine Spezialität unverändert im Hightechsektor, den er aufgrund eines Informatikstudiums auch bestens einschätzen kann.

SHAREWISE WUNSCHANALYSE: SMARTPHONES & MOBILE DATENÜBERTRAGUNG

Smartphones wie das iPhone oder das Blackberry erobern die Welt. Googles Betriebssystem Android wird von der taiwanesischen HTC und anderen eifrig eingesetzt. Es tobt ein Kampf um die Vorherrschaft bei den Smartphones doch unter der Oberfläche gibt es schon heute Gewinner dieser Entwicklung: Die Unternehmen, die dafür sorgen, dass die mobile Datenübertragung immer schneller und reibungsloser funktioniert.

Stimmen Sie daher hier und heute ab, welche der fünf folgenden Aktien aus dem Bereich Smartphones und mobile Datenübertragung unser Sharewise Experte Stephan Heibel für Sie nächste Woche an dieser Stelle genauer unter die Lupe nehmen soll:

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Kategorien



Wirtschaft


Get Adobe Flash player