Europas Zinsschock

14. März 2010
By

Die Ratingagentur Standard & Poor´s prognostiziert Europa bei einem Anstieg der Anleihezinsen um 300 Basispunkte einen massiven Zinsschock. Die Zusatzkosten könnten im Falle Griechenlands jedes Jahr zusätzlich 3,9% des BIP betragen, und sie könnten in Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Portugal und Großbritannien jeweils über 2% des BIP ausmachen.
Die Annahme von S&P erscheint plausibel, denn schon im vergangenen Jahr war die Rendite bei der 10jährigen US-Anleihe um fast 200 Punkte geschwankt.
Dieses Jahr werden nicht nur viele Budgetdefizite in Europa neue Höchstwerte erreichen, es werden auch viele Altschulden refinanziert und die Notenbanken beginnen, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen. Für die Zinsen bedeutet das potenziell kräftigen Auftrieb.
Mehr dazu ins Gaertner´s Blog – http://tinyurl.com/yllvmsu

Reblog this post [with Zemanta]

Tags: , , , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Kategorien



Wirtschaft


Get Adobe Flash player