Archive for Mai, 2010

Ist Kommunikation alles?

26. Mai 2010

(Der Originalartikel erschien im Blog über Komplexitätsmanagement in Projekten und Unternehmen von Peter Addor) Im projekt(B)LOG – über teamorientierte Projektleitung und Projektmanagement – denkt Dr. Eberhard Huber über Missverständnisse und deren Auswirkungen im Projektmanagement nach1. Wie üblich führt er sie auf Kommunikation und Kommunikationsfehler zurück. Ins gleiche Horn stiess kürzlich ein Kollege von mir,...
mehr »

Kann Griechenland noch vor dem Staatsbankrott gerettet werden?

24. Mai 2010

Das hängt davon ab.  Prognosen sind immer schwierig, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen. Darum ist es viel sinnvoller, zu durchdenken, an was man glauben muss, damit Griechenland einen Staatsbankrott abwenden kann. Und um sich zu verdeutlichen, woran man glauben muss, hilft eine Modellierung der notwendigen Annahmen (Details dazu hier). Wovon hängt es...
mehr »

King Kong im Börsensaal

21. Mai 2010

An den Märkten braut sich der Kreditcrash 2.0 zusammen – rette sich, wer kann Stellen Sie sich vor, Sie sagen Erdbeben vorher und Ihr zuverlässiger Seismograph hat ein Dutzend Nadeln, die plötzlich alle auf einmal ausschlagen. Das war die Situation an diesem ungemütlichen Donnerstag, als viele im Jubel-Newsroom von CNBC wieder mal beleidigt dreinschauten: Der...
mehr »

What a Finanzmarktregulierungswelle: Währungsstabilisierung, Finanztransaktionssteuer, Hedgefonds-Registrierung und Verbot von Leerverkäufen

20. Mai 2010

Diese Woche liefert jede Menge Stoff für die Finanzmarktregulierungsdebatte. Auf der einen Seite unterstützt und rettet das Währungsstabilisierungsgesetz Banken vor einer erneuten Finanzkrise, in die einige Institute geschlittert wären, wenn Griechenland und andere Staaten Teil ihrer Schulden nicht bezahlt hätten. Im Gegenzug werden die Leinen festgezogen mit einer Transaktionssteuer und dem (vor-)eiligen Verbot von...
mehr »

Lehren aus der Goldman-Anklage für Investitionen und Anleger

19. Mai 2010

Goldman Sachs steht bekanntlich unter hohen öffentlichen Druck. Nach der Anklage der SEC und der weltweit beachteten Senatsanhörung, wurden weitere Strafermittlungen gegen die Investmentbank bekannt. Ich weiß, viele Beobachter (und Konkurrenten) würden sich darüber freuen, wenn Goldman Sachs nun endlich die “gerechte” Strafe für seine “Gier” und sein Geschäftsverhalten erhält. Ich bin mir nicht...
mehr »

Welche Folgen hätte ein griechischer Staatsbankrott für uns und den Euro?

19. Mai 2010

Ob Griechenland sich durch eigene Anstrengungen und mit Hilfe von EU und IWF noch vor der Zahlungsunfähigkeit retten und seine Schulden komplett bedienen kann, ist aktuell die zentrale Frage bei der Beurteilung der kurz-, mittel- und langfristigen Konjunktur- und Wachstumsaussichten. Folgen eines griechischen Bankrotts Falls Griechenland sich Bankrott erklären und zumindest einen Teil seiner...
mehr »

Griechenland, Euro und die widersprüchlichen Expertenvorhersagen zum Ausgang der Währungs- und Schuldenkrise

18. Mai 2010

Glaubt man den Schlagzeilen der Wochenendepresse, dann steht in dieser Woche mal wieder ein Shootout zwischen den Finanzmärkten und Spekulanten auf der einen Seite und Politikern und Notenbanken auf der anderen Seite um den Euro und die Schuldenkrise bevor. In diesem Blog habe ich dazu genug in den letzten Wochen geschrieben und will mich...
mehr »

New Media im Unternehmen: Über die Verläßlichkeit “sozialer” Plattformen

15. Mai 2010

Image via CrunchBase Nachdem allenthalben der Begriff “Social Media” schon zur Worthülse verkommen ist (vgl. dazu diesen wunderbaren Blogeintrag auf Future of Web Strategy), wird es Zeit für eine kurze Besinnungspause. Twitterakademien, Follower-Fridays, Debatten um Networking-Mobbing (auch auf XING), Facebook-Schlingerkurs um “Fansite”, “Gefällt-mir”-Knopf und “Community-Seiten”, Heerscharen von Beratern mit vitalen Eigen-Interessen (mich eingeschlossen), verunsicherte...
mehr »

Ackermann bestätigt "Griechenlandunterstützung" indirekt als Bankenhilfe und setzt sich mit Bankingbashing-Klischees auseinander

14. Mai 2010

Bereits in der letzten Woche zeigten sich viele Beobachter skeptisch angesichts des mit großer öffentlicher Aufmerksamkeit verkündeten “Beistands” deutscher Institute für Griechenland (siehe dazu Die Bankensichselbsthilfe für Griechenland = Finanzmarktstabilisierungsgesetz 2.0). Nun bestätigt ausgerechnet der in der vergangenen Woche seiner Kooperationsbereitschaft gerühmte Chef der Deutschen Bank Dr. Josef Ackermann diese Unterstützung als reine PR-Maßnahme....
mehr »

Böse Spekulanten: Wer sind die eigentlich"die Märkte"?

13. Mai 2010

Die Finanzmärkte sollten gezähmt, die Spekulation (was Spekulation ausmacht, erklärt Valuation in Germany hier sehr gut) eingedämmt und die Zockerei beendet werden. Regierungen sind empört über den Spekulation gegen Griechenland und verschärfen den Kampf gegen Spekulanten. Die Märkte ignorieren die Anstrengungen der Eurozone oder die Finanzmärkte haben sich gegen den Euro verschworen. Solche oder...
mehr »

Kategorien



Wirtschaft


Get Adobe Flash player